SDG 10 -Ein- und Ausblicke

UniNEtZ-Newsfeed: SDG 10

(Ein- und Ausblicke)

von Dr. Katharina Kreissl (Sbg. 09.07.2019)

Anfang Mai hat sich das Team zum SDG 10 “RedIn – Reducing Inequalities” an der Universität Salzburg vervollständigt und seitdem arbeiten Prof. Kyoko Shinozaki und Senior Scientist Dr. Katharina Kreissl an komplexen Dynamiken sozialer Ungleichheiten in Österreich mit dem Ziel, gemeinsam mit Stakeholdern, NGOs, Künstler_innen und Vertreter_innen der Zivilgesellschaft konkrete Maßnahmen und Instrumente zu deren Reduktion zu entwickeln. Neben der umfassenden Einbindung in Arbeitsgruppen und Koordinationstreffen des UniNEtZ kooperiert das Projekt „RedIn“ eng mit dem Team von SDG 1 „Keine Armut“, Prof. Andreas Koch und Dr. Meike Bukowski, sowie Partner_innen der Donau-Universität Krems und der JKU Linz.

SDG 10 bezieht sich auf eine Vielfalt an Themen und Sub-Zielen wie beispielsweise die Analyse verschiedener und intersektionaler Ungleichheitskategorien, Selbstbestimmung durch Inklusion, mehr Verteilungsgerechtigkeit, sichere Migration und Mobilität, die Abschaffung von diskriminierenden Gesetzen, Politiken und Praktiken sowie mehr Gleichheit zwischen Ländern. In den vergangenen Monaten erfolgte die erste systematische Phase der inhaltlichen Integration in Aktivitäten der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften der Universität Salzburg. Im Rahmen der Lehre wurde beispielsweise im Seminar „Intersecting Social Inequalities – Global, National, Local“ Intersektionalitäten von sozialen Ungleichheiten in konkreten Settings bearbeitet. Als Kick-Off zur Vernetzung mit lokalen Künstler_innen fand am 19. Juni das SDG-Event „Science meets arts“ mit dem Salzburger Regisseur Djordje Čenić statt. Sein autobiografischer Dokumentarfilm „Unten“, der 2016 durch den „Social Awareness Award“ im Rahmen des Programmes „CROSSING EUROPE“ ausgezeichnet wurde (https://www.crossingeurope.at/film/unten.html), erzählt über die Sozialisation in einer jugoslawischen „Gastarbeiter_innenfamilie“. Im Anschluss fand eine Diskussion mit Studierenden und Forscher_innen statt, in denen gemeinsam mit dem Regisseur auch Querverbindungen zum SDG10 gezogen wurden.

Über den Sommer wird nun an einem Inequality Report gearbeitet, in dem anhand unterschiedlicher Indikatoren die erste Fassung eines Berichts zu Ungleichheiten und deren Wechselwirkungen für Österreich entstehen soll. Ausgehend vom ersten Vernetzungsworkshop mit internen Mitwerkenden am 11. Juli werden weitere Kooperationen vertieft: So startet im Herbst beispielsweise eine vom SDG 1 und 10 organisierte Ringvorlesung zu den Sustainable Development Goals, gleichzeitig sind SDG-Veranstaltungen im Rahmen der Entwicklungspolitischen Hochschulwochen in Zusammenarbeit mit Südwind in Planung.

Menü schließen