Grundsatzerklärung deutsch A4 1411 001

UniNEtZ - Grundsatzerklärung

In der zweiten Projektphase liegt der Hauptfokus von UniNEtZ darauf, Beiträge zur Transformation der Gesellschaft zur Nachhaltigkeit zu leisten. Damit Hochschulen diesem Anspruch, Wegbereiterinnen der gesellschaftlichen Transformation sein zu können, glaubhaft nachkommen können, müssen sie sich zuerst selbst einem Transformationsprozess unterziehen.

weiter zur Grundsatzerklärung

Teil B Cover

Der UniNEtZ-Optionenbericht

150 Optionen und rund 1.000 Maßnahmen für eine nachhaltige Entwicklung Österreichs aus der Perspektive von UniNEtZ

weiter

Slider Ukraine

UniNEtZ - Reflexion zur Ukraine Krise:

Die Reflexion ist aus friedensethischer Sicht verfasst und zeigt unter anderem auf: Ohne Frieden kann es keine nachhaltige Entwicklung geben, ohne nachhaltige Entwicklung keinen Frieden.
weiter zur Reflexion

Infotag opt

Gemeinsam an einer nachhaltigen Zukunft arbeiten

Im Projekt UniNEtZ haben sich Wissenschaftler_innen und Künstler_innen aus 18 Partnerinstitutionen zusammengeschlossen, um Optionen darzustellen, wie die UN Sustainable Development Goals umgesetzt werden können. Mehr

Termin

Seminar: Trends on Reductions of Emissions Through Universities' Operations - HAW (virtuell)

  • Location: online
  • Date: 10.03.2023; 9 – 17

The Seminar is part of the "Universities and Climate Change Initiative", a worldwide effort led by the Hamburg University of Applied Sciences in Germany, to combine the knowledge and know-how of universities, in order to tackle the many challenges posed by climate change. The Seminar will serve the purpuse of discussing how the emissions related to universities' operations may be reduced, and may pave the way for other initiatives. More information may be found here.

Beitrag

Qualitätsmessung im österreichischen Gesundheitswesen Icon SDG3 iz

Michael Wörndle, Silvia Jordan, Albrecht Becker

Reflexion 2023 SDG 3

In den letzten Jahrzehnten gewannen das Qualitätsmanagement allgemein sowie die Mes-sung von Qualität im Speziellen immer mehr an Bedeutung. Das Qualitätsmanagement im heutigen Sinne hat seinen Ursprung in der Produktionsindustrie im 20. Jahrhundert und es hat sich seither auf zahlreiche Sektoren und Berufe ausgeweitet (Timmermans & Angel, 2001; Timmermans & Berg, 2003). Der Gesundheitssektor stellt neben vielen anderen (öf-fentlichen) Bereichen ein zentrales Beispiel dar, in dem die Bedeutung und Messung von Qualität immer wichtiger zu werden scheint (s.a. Power, 1997, 2000, 2021, 2022). Die Quali-tätsmessung im Gesundheitswesen ist für viele verschiedene Akteure wie Regierungen, Leis-tungserbringer, Forscher:innen oder Patient:innen zu einem zentralen Thema geworden, welches in zahlreichen Reformen in den verschiedensten Gesundheitssystemen zum Aus-druck kommt (s.a. Jordan et al., 2020; Wörndle, 2022).

Termin

Forum Schwerpunkt Forschung

  • Ort: Zentrum Fokus Forschung, Wien
  • Datum: 01.03.2023, 12:00 – 14:00 Uhr

Am 1. März veranstaltet der UniNEtZ-SP III an der Angewandten das 1. Forum Schwerpunkt Forschung. Ziel ist es, die Potenziale und Herausforderungen SDG-bezogener und transformationsorientierter Forschung entlang konkreter Aktivitäten in den SDG-Gruppen des UniNEtZ in den Blick zu nehmen, perspektivisch zu diskutieren und dabei gemeinsam an einer forschungsgetriebenen Mission für das UniNEtZ zu arbeiten. Es wird um Anmeldung bei Jens Badura (jens.badura(a)uni-ak.ac.at) gebeten.

»Wer von Missständen weiß und schweigt, wer von Handlungs-
notwendigkeiten weiß und nicht handelt, macht sich für nicht-nachhaltige Entwicklungen mit verantwortlich.«

UniNEtZ Grundsatzerklärung

Über uns

Studierende im UniNEtZ

Du interessierst dich für Nachhaltigkeit und möchtest dich im wissenschaftlichen Kontext für die
sozialökologische Transformation Österreichs und der Universitäten einsetzen?

Dann mach mit bei UniNEtZ!

Weiter

Über uns

forum n

Der österreichweit agierende Verein forum n vernetzt Studierende und studentische Initiativen, die sich für Nachhaltigkeit an ihren Universitäten einsetzen. Er wirkt seit Beginn des UniNEtZ-
Projekts mit und vertritt die studentische Sichtweise.
Seit 2022 übernimmt der Verein zudem die Patenschaft für den Schwerpunktbereich IV
„Transformation im Handlungsfeld Lehre“.

Weiter

Tipp

Parlaments-kooperation

Um die Transformation unserer Gesellschaft voranzubringen ist der transdisziplinäre Dialog mit politischen Akteur_innen zentral. Die im September 2022 begonnene Kooperation zur Agenda 2030 mit dem österreichischen Parlament bietet eine wirksame Plattform, um diesen Dialog weiter voranzutreiben.

Diese SDGs waren bereits im Parlament: SDG 14SDG 9SDG 16 SDG 5