Infotag opt

Gemeinsam an einer nachhaltigen Zukunft arbeiten

Im Projekt UniNEtZ haben sich Wissenschaftler_innen und Künstler_innen aus 18 Partnerinstitutionen zusammengeschlossen, um Optionen darzustellen, wie die UN Sustainable Development Goals umgesetzt werden können.

Mehr

HG Uni N Et Z
SDG wheel L

Ein Ausblick
Der Optionenbericht

Die durch die SDG-Gruppen ausgearbeiteten Optionen sollen als Vermittlung an die Bundesregierung fungieren, welche konkreten Optionen von Österreich gesetzt werden können, um die Agenda 2030 mit ihren 17 Sustainable Development Goals umzusetzen. Der Optionenbericht wird am 02.12.2021 veröffentlicht.

Mehr

Perspektivenbericht teaser 06

Der Perspektivenbericht

Aufbauend auf die Millennium Development Goals (MDGs) haben sich beim UN-Gipfeltreffen im September 2015 in New York alle Mitgliedstaaten dazu verpflichtet, bis 2030 auf die Umsetzung der 17 globalen Ziele für eine Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene hinzuarbeiten (Agenda 2030).

Mehr

Termin

Global Conference on the Human Right to Quality Education

  • Ort: Wien (Uni Wien)
  • Datum: 21. – 23. September 2021

Discuss with experts on issues of education for sustainable development, academic freedom and civic space, and access to education for migrants. Be there to become a part of an ambitious agenda that will turn these commitments into action!

More information (.pdf)

Beitrag

Never Waste a Good Global Crisis. SDG 17: A Blueprint for Humanity Icon SDG17 iz

Associate Professor Veronika Wittmann

Reflexion 2021 SDG 17

It was former British Prime Minister Winston Churchill (2021) who, after World War II when working to establish the United Nations, stated: “Never let a good crisis go to waste”. Times have changed since then. What humanity currently observes are crises that are de facto global by themselves, both in their existence as well as in their outreach and impact.

Termin

Online Workshop Transdisziplinäre Bildung

  • Ort: Online
  • Datum: 27. September 2021, 15:00–18:00 Uhr

Im Sinne gelebter Transdisziplinarität sollen bei dem online Workshop von transdisziplinärer Forschung zu transdisziplinärer Bildung auf der 1st Global Transdisciplinary Conference der Donau Universität Krems, Schüler_innen, Lehrer_innen, Wissenschaftler_innen sowie Verantwortliche und Politiker_innen des Bildungsbereichs zusammengebracht werden, um über Chancen und Herausforderungen transdisziplinärer Zusammenarbeit in der Schul- und Hochschulbildung zu diskutieren.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die AG Education and Communication for Sustainable Development (Institut für Geographie, Universität Innsbruck): kidz21-geographie@uibk.ac.at.

Mehr Infos hier.

»Für Pessimismus ist es zu spät. Wir können uns Pessimismus nicht leisten, denn er lähmt. Es geht darum, aktiv daran zu arbeiten, dass sich etwas ändert.«

Helga Kromp-Kolb
UniNEtZ Lenkungsausschuss

Tipp

Abschlussarbeiten von Studierenden

Susanne Liedauer, »Wohnraum, Macht & Exklusion«: Die Rolle des Wohnraums für die sozialräumliche Exklusion von geflüchteten Menschen in der Stadt Salzburg.
Download (.pdf)

Viktor Steindl, »Nebensache Sustainable Development Goals?«: Entscheidungsträger_innen über die SDG 4.7 Implementierung in der österreichischen Sekundarstufe
Download (.pdf)

Weiter

Über uns

forum n

Die Einbindung von und die Zusammenarbeit mit Studierenden ist eines der zentralen Anliegen von UniNEtZ. Als österreichweit agierender studentischer Verein übernimmt forum n eine Brückenfunktion zwischen Studierenden und weiteren Universitätsangehörigen ein.

Weiter

Tipp

Literatur

Sie möchten sich vertiefend mit der wichtigsten Literatur der 17 Nachhaltigkeitsziele beschäftigen? Wir haben die essenziellste Literatur für Sie aufbereitet.

Weiter

Beitrag

Konzeptionelle Einordnung der Nachhaltigkeit Icon all SD Gs

Peter Messerli, Nebojša Nakićenović und Martin Stuchtey

Vortrag (Video) 2021 SDG 1-17

Drei Vorträge von drei Wissenschaftern: Peter Messerli (The Future is Now), Nebojša Nakićenović (The World in 2050) sowie Martin Stuchtey (System Change Compass) präsentieren drei systematische Einordnungen von Nachhaltigkeitskonzepten, welche UniNEtZ als Diskussionsgrundlage zur Strukturierung dienen soll.