UniNEtZ- Universitäten und nachhaltige Entwicklungsziele

Aktuelles

SDG 15 – Globales Artensterben und der Zustand der Ökosysteme – Der Bericht des Weltbiodversitätrates und Wege aus der Krise (13.01.2020)

Am 6. Mai dieses Jahres wurde der globale Zustandsbericht des Weltbiodiversitätsrates in Paris der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Es handelt sich dabei um nicht weniger als das erste globale Assessment über Biodiversität.Weiterlesen.

 

SDG 3 – Ernährungsmedizinische Aspekte (06.01.19)

Die Weltbevölkerung gerecht mit nachhaltigen, gesunden und vor allem ausreichend nahrhaften Lebensmitteln zu versorgen stellt eine große Herausforderung dar. Über die Frage, was gesunde Ernährung überhaupt ausmacht, wird heute mit zunehmendem Enthusiasmus diskutiert. Weiterlesen.

SDG 7 – Das Jahr 2050 (03.01.2020)

Als Hauptergebnis ist im letzten Workshop des SDG7, unter Teilnahme von MUL, JKU, BOKU, TU Graz und AAU eine Vision für das Jahr 2050 entstanden, die die Randbedingungen für die Maßnahmen im SDG7 aufzeigen soll.

Die Maßnahmen werden derart gestaltet, dass sie in Übereinstimmung mit den Zielen der SDGs bis 2030 umgesetzt werden können. Innerhalb dieses Zeitrahmens ist es einerseits möglich, die vorgeschlagenen Maßnahmen zu implementieren und andererseits die Ergebnisse im Sinn von Meilensteinen festzustellen. Weiterlesen.

SDG 12 – Beispielhafte politische Handlungsoption (23.12.2019)

In Vorbereitung auf die UniNEtZ Gremiumssitzung an der Universität Salzburg am 25. Oktober 2019 wurde im August unter Mitwirkung der VertreterInnen des SDG 12 eine beispielhafte politische Handlungsoption (sog. „Beispieloption“) entwickelt. Zum Artikel.

Das Projekt

Im Projekt UniNEtZ haben sich Wissenschaftler_innen und Künstler_innen aus 18 Partnerinstitutionen zusammengeschlossen, um Optionen darzustellen, wie die UN Sustainable Development Goals umgesetzt werden können. Im Zeitraum 2019-2021 wird dafür an einem Optionenbericht gearbeitet, der die Bundesregierung in der Umsetzung der SDGs unterstützen soll. Genauso wie die SDGs in vielfacher Weise miteinander verbunden sind und nur auf inter- und transdisziplinäre Weise umgesetzt werden können, repräsentiert UniNEtZ ein breites Spektrum an Expertise aus Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften, Technik, Kunst und Musik. Dadurch ergeben sich zahlreiche Synergieeffekte, wie die Verankerung von Nachhaltigkeit in Lehre und Forschung und eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Universitäten und darüber hinaus.

Veranstaltungen

Datum

Ort

Veranstaltung

23.01.2020

AAU – Klagenfurt (öffentlich)

„Zwischen Klima-Ohnmacht, emanzipatorischen Bewegungen und utopischer Praxis – Transformatives Lernen im Kontext einer großen Transformation“ Weitere Infos hier.

28.- 30.04.2020

Leoben
(öffentlich)

Der Österreichische Klimatag ist eine wissenschaftliche Tagung, die zum Ziel hat, einen Überblick über die aktuellen österreichischen Forschungsaktivitäten in den Bereichen Klimawandel, Auswirkungen, Anpassung sowie Vermeidung zu geben. Außerdem hat sich der Klimatag zur zentralen Leistungsschau von Klima– und Energiefonds finanzierten Forschungsaktivitäten entwickelt. Darüber hinaus dient der Klimatag der Vernetzung von naturwissenschaftlichen, sozioökonomischen sowie geistes- und kulturwissenschaftlichen Fachbereichen und fördert den Austausch zwischen Grundlagenforschung, angewandter Forschung und Anwender_innen. Ein spezieller Fokus wird daher auf die Kooperation und den Dialog mit Stakeholdern aus Politik und Verwaltung sowie die Vernetzung mit Praktiker_innen, Forschungsförderern und Wirtschaftstreibenden gelegt.Weitere Infos hier.

Weitere Veranstaltungen werden hier angezeigt

Menü schließen
UniNEtZ - Universitäten und nachhaltige Entwicklungsziele