Infotag opt

Gemeinsam an einer nachhaltigen Zukunft arbeiten

Im Projekt UniNEtZ haben sich Wissenschaftler_innen und Künstler_innen aus 18 Partnerinstitutionen zusammengeschlossen, um Optionen darzustellen, wie die UN Sustainable Development Goals umgesetzt werden können.

Mehr

HG Uni N Et Z
SDG wheel L

Ein Ausblick
Der Optionenbericht

Die durch die SDG-Gruppen ausgearbeiteten Optionen sollen als Vermittlung an die Bundesregierung fungieren, welche konkreten Optionen von Österreich gesetzt werden können, um die Agenda 2030 mit ihren 17 Sustainable Development Goals umzusetzen. Der Optionenbericht wird am 02.12.2021 veröffentlicht.

Mehr

Perspektivenbericht teaser 06

Der Perspektivenbericht

Aufbauend auf die Millennium Development Goals (MDGs) haben sich beim UN-Gipfeltreffen im September 2015 in New York alle Mitgliedstaaten dazu verpflichtet, bis 2030 auf die Umsetzung der 17 globalen Ziele für eine Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene hinzuarbeiten (Agenda 2030).

Mehr

Termin

Einreichung geöffnet: Klimatag 2022

  • Einreichfrist: 4. November 2021

Der 22. Klimatag findet unter dem Motto "Pushing boundaries: Wissenschaft, Kunst, Klima" von 20. bis 22. April 2022 in Wien statt. Diesmal wird der Klimatag in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien sowie der Technischen Universität Wien konzipiert und ausgetragen.

Es gibt folgende Arten der Einreichung:

  • Vorträge & Poster-Beiträge für die allgemeinen wissensch. Sessions inkl. künstlerische Forschungsprojekte
  • Projekte aus Kunst, Design & Architektur
  • Poster-Beiträge zur ACRP-Qualitätssicherung für das Jahr 2022
  • CCCA Nachwuchspreis 2022

Eine Sammlung von Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier.

Beitrag

The Nexus of World Electricity and Global Sustainable Development Icon SDG7 iz Icon SDG17 iz

Veronika Wittmann, Elif Arici and Dieter Meissner

Publikation 2021 SDG 7 SDG 17

The main part of mankind’s ecological footprint is the carbon footprint, a measure of the environmental impact of humanity’s energy release from fossil fuels. The use of fossil fuels will have to change in the forthcoming decades to a largely climate-neutral use of solar energy enabled by dramatic cost reductions for PV and wind energy systems. The impact of this trend on world society has been discussed in a previous paper. In connection with these important technical developments, the role of electricity, its transport and storage will alter in the coming decades, allowing the design and use of larger and larger electricity grids and a parallel use of hydrogen for both storage and energy transport. This will further change the energy landscape of the world. All these developments and their relationship to global sustainable development are elaborated in this cross-disciplinary paper by specifically analyzing whether the Sustainable Development Goals by the United Nations are an effective road map for humanity to handle global climate change risks.

Termin

Staging climate change - der Klimakrise eine Bühne bieten

  • Moderation: Sybille Chiari
  • Ort: Museum für angewandte Kunst (Vortragssaal), Stubenring 5, 1010 Wien
  • Datum: 30. September 2021, 18:00–20:00 Uhr, anschließende Vernetzung bei Getränken und Fingerfood bis 21 Uhr

Am 30.9.2021 findet im MAK (Stubenring 5, 1010 Wien) die Diskussions-Veranstaltung 'Staging climate change - der Klimakrise eine Bühne bieten' mit spannenden Gäst_innen statt: Werner Boote, Natalie Driemeyer, Martina Fröschl und Marlies Wirth.

Organisiert wird die Veranstaltung in Kooperation mit der CCCA Arbeitsgruppe AG KlimKom, dem CCCA und der K3 en route. Vor der Veranstaltung können Sie gerne (optional) die Ausstellung Climate Care im MAK besuchen. Bitte bringen Sie einen 3G Nachweis mit.

Weitere Informationen finden Sie hier (.pdf)

»Für Pessimismus ist es zu spät. Wir können uns Pessimismus nicht leisten, denn er lähmt. Es geht darum, aktiv daran zu arbeiten, dass sich etwas ändert.«

Helga Kromp-Kolb
UniNEtZ Lenkungsausschuss

Tipp

Abschlussarbeiten von Studierenden

Susanne Liedauer, »Wohnraum, Macht & Exklusion«: Die Rolle des Wohnraums für die sozialräumliche Exklusion von geflüchteten Menschen in der Stadt Salzburg.
Download (.pdf)

Viktor Steindl, »Nebensache Sustainable Development Goals?«: Entscheidungsträger_innen über die SDG 4.7 Implementierung in der österreichischen Sekundarstufe
Download (.pdf)

Weiter

Über uns

forum n

Die Einbindung von und die Zusammenarbeit mit Studierenden ist eines der zentralen Anliegen von UniNEtZ. Als österreichweit agierender studentischer Verein übernimmt forum n eine Brückenfunktion zwischen Studierenden und weiteren Universitätsangehörigen ein.

Weiter

Tipp

Literatur

Sie möchten sich vertiefend mit der wichtigsten Literatur der 17 Nachhaltigkeitsziele beschäftigen? Wir haben die essenziellste Literatur für Sie aufbereitet.

Weiter

Beitrag

Konzeptionelle Einordnung der Nachhaltigkeit Icon all SD Gs

Peter Messerli, Nebojša Nakićenović und Martin Stuchtey

Vortrag (Video) 2021 SDG 1-17

Drei Vorträge von drei Wissenschaftern: Peter Messerli (The Future is Now), Nebojša Nakićenović (The World in 2050) sowie Martin Stuchtey (System Change Compass) präsentieren drei systematische Einordnungen von Nachhaltigkeitskonzepten, welche UniNEtZ als Diskussionsgrundlage zur Strukturierung dienen soll.