UniNEtZ- Universitäten und nachhaltige Entwicklungsziele

Aktuelles

Reflexionen – SDG 16 (08.12.2019)

Das in SDG 16 genannte Entwicklungsziel ist nicht eines, es handelt sich vielmehr um drei Ziele, die allerdings eng miteinander verflochten sind. Darüber hinaus liegt die Bedeutung der prima facie trivial erscheinenden Zielbegriffe keineswegs auf der Hand. Worin Friede und Gerechtigkeit bestehen und was die Qualität (Stärke oder Güte) einer Institution ausmacht, bedarf einiger Überlegung ist aber auch dann wohl nur schwer konsensuell bestimmbar, weil Friede und Gerechtigkeit immer auch mit konkreten Vorstellungen eines guten Lebens verbunden sind, dem Institutionen dienen sollen. Zum Artikel.

Veranstaltung am  20.11 2019 – Wien: Globales Artensterben und der Zustand der Ökosysteme

Einladung zur Veranstaltung mit dem Titel “Globales Artensterben und der Zustand der Ökosysteme”. Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

Reflexionen – SDG 11 (11.11.2019)

Städte und Gemeinden spielen eine Schlüsselrolle für die nachhaltige Entwicklung in der Welt. Derzeit leben ca. 50% der Weltbevölkerung in Städten, bis 2070 werden 70% erwartet. Die Reduktion des durch Städte verursachten Ressourcenverbrauchs (rd. 75%), des Beitrags zu den weltweiten Treibhausgasemissionen (rd. 60%) sowie hinsichtlich des globalen Abfallaufkommens (rd. 50%) ist daher eine entscheidende Stellschraube, um die Ziele der Agenda 2030 zu erfüllen. Zum Artikel.

Einbindung der Studierenden in UniNEtZ

Von Beginn an war und ist die Einbindung von Studierenden in UniNEtZ allen Beteiligten ein großes Anliegen.
In einem Factsheet haben wir die wichtigsten Informationen zum Projekt zusammengefasst und zeigen dort Möglichkeiten auf, wie sich Studierende einbringen können.
Studierende können sich bei Fragen rund um das Thema Mitwirkung von Studierenden an die studentische Vertretung in UniNEtZ, dem Verein forum n, wenden: forum_n@uninetz.at

Das Projekt

Im Projekt UniNEtZ haben sich Wissenschaftler_innen und Künstler_innen aus 18 Partnerinstitutionen zusammengeschlossen, um Optionen darzustellen, wie die UN Sustainable Development Goals umgesetzt werden können. Im Zeitraum 2019-2021 wird dafür an einem Optionenbericht gearbeitet, der die Bundesregierung in der Umsetzung der SDGs unterstützen soll. Genauso wie die SDGs in vielfacher Weise miteinander verbunden sind und nur auf inter- und transdisziplinäre Weise umgesetzt werden können, repräsentiert UniNEtZ ein breites Spektrum an Expertise aus Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften, Technik, Kunst und Musik. Dadurch ergeben sich zahlreiche Synergieeffekte, wie die Verankerung von Nachhaltigkeit in Lehre und Forschung und eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Universitäten und darüber hinaus.

Veranstaltungen

Datum

Ort

Veranstaltung

27.11.2019

Wien

AG -Methoden Treffen – Vertiefung und Rahmensetzung der anzuwendenden Methoden für Optionen

29.11.2019

Klagenfurt
(öffentlich)

Eine Gruppe von Studierenden und Wissenschaftlerinnen der Universität Klagenfurt organisieren dieses Jahr eine Veranstaltung der „Future Lectures“-Reihe unter dem Titel “Wandel kommunizieren – Kommunikation im Wandel”, die am 29. November um 17 Uhr im Lakeside-Park stattfindet. Mit dabei sein wird u.a. der Science Buster Florian Freistetter als Keynote-Speaker und es werden verschiedene Workshops von überwiegend lokalen und jungen Initiativen zum Thema angeboten. Veranstgaltungsposter hier, sowie Beschreibung  hier.

05.12.2019

Wien

AG -Methoden Subtreffen- Vertiefung und Rahmensetzung der anzuwendenden Methoden für Optionen

Weitere Veranstaltungen werden hier angezeigt

Menü schließen
UniNEtZ - Universitäten und nachhaltige Entwicklungsziele